Freitag, 20. April 2018

Filmvorführung von "Chasing Coral" mit anschließendem Vortrag

Am Montag, 23.4.2018 (19 Uhr) hält Dr. Sebastian Ferse vom ZMT Bremen einen Vortrag an der Uni Hohenheim über die neuesten Erkenntnisse zu den Korallenbleichen zwischen 2015 und 2017, sowie über lokale Ansätze beim Riffschutz
Davor zeigt die Fachschaft Nachhaltigkeit eine öffentliche Vorführung des Films "Chasing Coral", in dem ein Team aus Tauchern, Photographen und Wissenschaftlern über das Verschwinden der Korallenriffe berichtet. weitere Infos 

Donnerstag, 5. April 2018

Unsere Referentenliste wächst!

Dr. Michael Baum Biologe und Sporttaucher und setzt sich als ehrenamtlicher Trainer und Greenpeace-Referent, für den Schutz der Korallenriffe ein. Sein bilderreicher Vortrag mit dem Titel "Korallenriffe – Die Regenwälder der Meere" erklärt wie menschliches Handeln sich auf manchmal überraschende Art und Weise auf die Korallenriffe auswirkt und wie jeder Einzelne zum Riffschützer werden kann.
Der Vortrag ist für Erwachsenengruppen und Schülergruppen ab Sekundarstufe (Klasse 8) geeignet.

Sie suchen Wissenschafter für einen Vortrag rund um Korallenriffe?
Dann schauen Sie in die Liste mit allen unseren Referent*innen vom IYOR 2018. 
Um Wissensaustausch, Vermittlung und Aktivitäten der deutschen Korallenriff-Forschung für vielfältige Zielgruppen (Schüler, Studierende, interessierte Öffentlichkeit) zu fördern, stellt die Kampagne (IYOR2018.DE) eine Auswahl von Vortragsthemen vor, die für verschiedene Publikumsgruppen angefragt werden können.

Dienstag, 13. März 2018

Korallen, Schwämme, Algen, Bakterien: Wer steuert das Leben im Korallenriff?

Am 22.03.18 um 19:00 Uhr referiert Prof. Dr. Christian Wild (Universität Bremen) im Deutschen Meeresmuseum

Kurzfassung:
Steinkorallen sind die Ingenieure von Korallenriffen. Aufgrund vieler globaler und lokaler Stressfaktoren werden sie immer häufiger durch andere wirbellose Tiere wie Schwämme und Seescheiden verdrängt, oft durch Algen und Bakterienmatten ersetzt. Wir wissen kaum etwas über die Funktion dieser neuen Ökosysteme, obwohl wir wahrscheinlich in Zukunft damit leben müssen, dass Riffe nicht wieder zu ihrem Steinkorallen-dominierten Zustand zurückkehren. Der Vortrag wird Möglichkeiten aufzeigen, um in Zeiten der raschen Umweltveränderung das Funktionieren von Riffen so gut es geht zu erhalten. (weitere Info)

Dienstag, 6. März 2018

Abtauchen ins Korallenriff – wo Dori und Nemo zuhause sind

Vortrag von Dr. Götz B. Reinicke (Deutsches Meeresmuseum) am 16.03.2018 in der Kinderuni der Hochschule Wismar (15:00 und 16:30)

Dr. Götz Reinicke arbeitet als Meeresbiologe im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. Seit mehr als 25 Jahren erforscht er Korallenriffe an tropischen Küsten. In der Ausstellung des Museums steht ein riesiges Riffmodell und die Korallensammlung des Museums umfasst mehrere Tausend Exponate. In der Vorlesung erklärt er mit vielen Bildern, was Korallen sind, wie sie die Riffe bauen, welche Tiere dort wohnen und zusammen leben. Dazu berichtet er warum sich Wissenschaftler heute große Sorgen um die Zukunft der Riffe machen. Danach könnt Ihr alle Eure Fragen über Korallenriffe an ihn stellen – mal sehen ob er sie beantworten kann. (weitere Info)

Sonntag, 18. Februar 2018

Buchbesprechung: Korallenriffe - Lebendige Metropolen im Meer










Peter van Treeck: Korallenriffe - Lebendige Metropolen im Meer
192 S. mit 329 farbigen Fotos und Grafiken, Bibliografie u. Register, Verlag Theiss Darmstadt, 2017



Dr. Götz-Bodo Reinicke vom Deutschen Meeresmuseum in Stralsund hat das Buch gelesen und ist der Meinung, dass dieses eindrucksvolle Riffbuch von Peter van Treeck ein breites Fundament sachgerechter Informationen über Riffe liefert und Handlungsoptionen für einen verantwortlichen Umgang mit den „Lebendige(n) Metropolen im Meer“ aufzeigt.

Eine ausführliche Buchbesprechung finden Sie hier

Freitag, 2. Februar 2018

Sie suchen Wissenschaftler für einen Vortrag rund um Korallenriffe?

Unsere Liste mit allen Referent*innen ist jetzt online. 

Um Wissensaustausch, Vermittlung und Aktivitäten der deutschen Korallenriff-Forschung für vielfältige Zielgruppen (Schüler, Studierende, interessierte Öffentlichkeit) zu fördern, stellt die Kampagne (IYOR2018.DE) hier eine Auswahl von Vortragsthemen vor, die für verschiedene Publikumsgruppen angefragt werden können.

14th International Coral Reef Symposium in Bremen 2020

Im Internationalen Jahr des Riffes 2018 sind die Vorbereitungen für das nächste große Riff-Ereignis in Deutschland in vollem Gange: Im Sommer 2020 wird in Bremen die größte Korallenriffkonferenz stattfinden, zum ersten Male überhaupt in Europa.




http://www.icrs2020.de